Gesundheitsförderung

„Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess ab, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen."

Fixieren Sie jetzt Ihren Termin unter +43 6245 77 587


Definition Gesundheit

„Gesundheit ist ein Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen. Sich des bestmöglichen Gesundheitszustandes zu erfreuen ist ein Grundrecht jedes Menschen, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Überzeugung, der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung."
Mit dieser Definition löste die WHO Gesundheit aus einer rein biomedizinischen Sichtweise und aus den engen Bezügen des professionellen Krankheitssystems. Gesundheit ist kein einmal erreichter und dann unveränderlicher „Zustand", sondern eine lebensgeschichtlich und alltäglich immer wieder neu und aktiv herzustellende „Balance". Es kommt zur biopsychosozialen Sichtweise.

Prävention

Während die Gesundheitsförderung alle der Gesundheit dienlichen Maßnahmen im Rahmen einer Gesellschaft umfasst, ist die Prävention auf ein bestimmtes Ziel gerichtet, nämlich auf die Bewahrung der Gesundheit sowie die Verhütung und Früherkennung von Krankheiten. Es wird zwischen Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention unterschieden.
Primärprävention setzt an, noch bevor es zur Krankheit kommt. Sie trägt dazu bei, gesundheitsschädigende Faktoren zu vermeiden, um die Entstehung von Krankheiten zu verhindern.
Sekundärprävention soll das Fortschreiten eines Krankheitsfrühstadiums durch Frühdiagnostik und -behandlung verhindern. Sie greift also in bestehende Risikosituationen ein und versucht, diese abzuwenden.
Tertiärprävention konzentriert sich nach einem Krankheitsereignis auf die Wiederherstellung der Gesundheit. Folgeschäden sollen somit vorgebeugt und Rehabilitation ermöglicht werden.
Quelle: https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit_und_Gesundheitsfoerderung


Unser Angebot für Sie

zur Prävention und zur Gesundheitsförderung


Yoga und Yogagruppen

Yoga wird seit jeher praktiziert. Es ist ein Zusammenspiel von körperlichen und geistigen Übungen. Auf der körperlichen Ebene fördert Yoga Stabilität, steigert Energie, Beweglichkeit und bringt Entspannung, auf der geistigen Ebene kommt es zu mehr Konzentration, Gleichgewicht und Ruhe. Da die Übungen mit dem Atem verbunden sind, werden Kreislauf, Verdauung, Nerven- und Hormonsysteme angeregt. Die Haltungen lösen Steifheit und Verspannungen, helfen, das innere Gleichgewicht um die Wirbelsäule wieder zu finden, erneuern die Energie und fördern die Gesundheit. Entspannung und Atmung geben Stabilität, vermindern Stress und bringen uns in Kontakt mit unserm Innersten. Dieser Aspekt des Yoga wird umso wichtiger, je weiter wir in unserem Leben voranschreiten, auch wenn wir ohne spirituelle Motive üben.



SPIRALDYNAMIK

Ist eine Anweisung, wie man mit dem eigenen Körper umgehen kann und soll! Die Definition lautet: Spiraldynamik® ist ein anatomisch- funktionell begründetes Konzept menschlicher Haltungs- und Bewegungskoordination... In der Praxis spricht Spiraldynamik® im Konkreten über neue Möglichkeiten körperlicher Veränderungen!

 

Zum Beispiel:

- Was kann jede/r im Alltag selber tun, um körperliche Probleme in den Griff zu bekommen oder sie überhaupt zu vermeiden?

- Wie lassen sich Leistungssteigerung und Gesundheit im Sport gemeinsam erreichen?

- Warum wird die Wirbelsäule im Verlauf eines Lebens meist krummer?

- Was ist eine gesunde Bewegung und was eine normale Haltung?

- Was ist eine gute, was ein schlechte Bewegung?

- Welches sind die Konstruktionsprinzipien des menschlichen Körpers?

 

Die Spiraldynamik ist anatomisches Wissen in Praktischer Anwendung.



Orthomelekulartherapie nach PNI

Psycho-Neuro-Immunologie beschreibt das Zusammenwirken verschiedener Körpersysteme. Die Psyche kann beispielsweise körperliche Abläufe beeinflussen, aber es können auch bestimmte hormonelle Vorgänge über körperliche Bewegung oder Training gesteuert werden.

In diesem Zusammenhang ist es auch besonders wichtig, der Ernährung einen gewissen Stellenwert zu geben. Ernährungsberatung in diesem Sinne beschäftigt sich mit einer menschengerechten Ernährung, die uns zu einem gesunden und fitten Leben verhelfen soll.



COACHING



Vitalfeldtherapie



FASZIEN FITNESS

Faszien sind bei jeder Bewegung beteiligt, zahlreiche Bewegungsabläufe sind jedoch ohne die Fähigkeit der Faszien zur Kraftübertragung, zur elastischen Rückfederung oder flexiblen Vorspannung gar nicht denkbar – unter anderem das Laufen und Hüpfen, das Hangeln und Hocken oder das Schleudern und Werfen.

Als ein Ganzkörpernetzwerk durchziehen sie uns von Kopf bis Fuß, bilden zugresistente Seile – zum Beispiel die Achillessehne, schützende Gelenkkapseln, und geben als Spannungsnetzwerk den Rückenmuskeln Halt und Stabilität. Gesund trainiert sind Faszien der Garant für eine straffe Körperkontur.

 

Für lange Zeit wurden lediglich einzelne Muskeln trainiert, heute jedoch denken wir beim Training bereits an Muskelketten – was kommt morgen? Morgen widmen wir uns dem Training des endlosen Faszien-Netzes in unserem Körper!

Vor nicht all zu langer Zeit wurde die immense Bedeutung dieses alles umgebenden und alles verbindenden Netzes im Körper für die Fitness und Gesundheit jedes Athleten – professionell oder nicht – bewiesen. Ein gut ausgebildetes und gut integriertes Fasziennetz optimiert sowohl Höchleistungen, als auch die Koordination von Detailbewegungen. Es sind nicht die Gelenk-Rezeptoren, die Informationen darüber geben, wie sich der Körper kinästhetisch verhält, sondern die vielen Rezeptoren in den Faszien. Somit ist nicht die Haut unser größtes Sinnesorgan, sondern die Faszie. Mit Faszientraining können die eigenen Leistungsgrenzen verschoben werden.


Fixieren Sie jetzt Ihren Termin unter +43 6245 77 587